ZURÜCK
Getreide

Amaranth - smart gepaart

Nicht jedem ist es bekannt, das "Wunderkorn der Inka". Man findet es im gut sortierten Supermarkt und vorwiegend in Reformhäusern und Naturkostläden. Amaranth zählt zu den getreideähnlichen Pflanzen und ist ausgesprochen gesund. Da es jedoch bei Temperaturen von weniger als 8°C nicht mehr gedeiht, wird es bei uns hier in Europa selten angebaut. Der Amaranth, der hier im Handel erhältlich ist, stammt aus Lateinamerika oder aus Indien. Die Kerne sind etwas kleiner als Senfkörner und besitzen einen leicht nussigen Geschmack.

Im Handel findet man Amaranth in zwei verschiedenen Sorten: als Korn und in "gepoppter" Form. Man muss sich das so vorstellen wie bei Maiskörnern, aus denen man im Kochtopf Popcorn herstellt, wobei die Körner ja bekanntlich "aufpoppen". Das kann man zuhause selber im Topf ausprobieren, einfacher ist es jedoch, wenn man gleich gepoppten Amaranth kauft. Dieser passt wunderbar in Müsli, in Süßspeisen und wird auch oft Keksen oder Schokoriegeln beigemischt. Sogar Kinder mögen das Mini-Popcorn gerne, es schmeckt fein nussig und kann auch mal ins Joghurt gerührt werden. Auch in fruchtigen Smoothies passen ein paar gepoppte Amaranthkörner hervorragend hinein. Die ungepoppte Variante kocht man ähnlich wie Quinoa oder Reis und kann sie dann für Füllungen oder Aufläufe verwenden. Oder man serviert ihn einfach mal als Beilage anstatt der üblichen Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Man kann die Körner auch mahlen und selber gebackenem Brot beimischen.

Auf jeden Fall ist Amaranth äußerst gesund. Er enthält mehr Nährwert als die meisten anderen Getreidesorten, die es so auf dem Markt gibt. Beispielweise findet sich im Amaranth jede Menge Eisen, Calcium, wertvolle Fettsäuren und Proteine. Er ist sehr reich an Eiweiß, Zink und Magnesium. Für Sportler ist er ideal, weil er eine Menge Energie liefert. Zudem ist er glutenfrei. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen hält er lange satt, was bei Diäten sinnvoll ist und hat dabei nicht mehr Kalorien als andere Getreidearten. Außerdem wirkt er Verstopfung entgegen. Gründe genug also, dass er öfter auf dem Tisch stehen sollte!


SUCHE NACH: Getreide Amaranth Lateinamerika 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG