ZURÜCK
WäRME FüR DIE SEELE

WäRME FüR DIE SEELE

Heiße Tipps gegen das Frieren

Frieren Sie? Mit einigen hilfreichen Tipps wird es einem schnell wieder wärmer.
Wer einmal innerlich komplett durchgefroren ist, der ist auch anfälliger für Erkältungen. Um sich innerlich wieder aufzuwärmen, gibt es eine schnelle und effektive Maßnahme: Hühnersuppe. Dieses alte Hausmittel hat sich auch schon bei jeder Art von Erkältungskrankheit bewährt. Tipp: Wer eine Hühnersuppe kocht, sollte gleich einen größeren Topf Suppe kochen und diesen dann einfrieren. So hat man die Hühnersuppe immer schnell zur Hand.
Wer jedoch zum Dauerfrösteln neigt, sollte immer einen Ingwertee im Hause haben. Zugegeben über den Geschmack lässt sich eindeutig streiten, doch wer den Ingwertee mit ein bis zwei Löffeln Honig süßt, kann ihn ohne Probleme genießen. Auf Teebeutel sollte man unbedingt verzichten, am besten wird der Ingwertee aus der frischen Knolle zubereitet. Hierfür nimmt man ein daumengroßes Stück Ingwer-Knolle, schält es und schneidet es in dünne Scheiben. Anschließend in heißem Wasser ziehen lassen (etwa 5 Minuten). Der Tee kann zu jeder Tages- und Nachtzeit genossen werden und verbreitet eine wohlige innere Wärme.
Wer häufig unter kalten Füßen leidet, der kann diese wieder mit warmem Wasser erwärmen. Hier hilft ein etwa zehnminütiges Fußbad beispielsweise mit Lavendel oder Melissenzusätzen. Im Bett sind kalte Füße aber mindestens genauso unangenehm. Hier helfen warme Kuschelsocken und eine Wärmflasche. Die Wärmflasche sollte etwa zu ¾ mit heißem, nicht kochendem, Wasser gefüllt werden. Nach dem Verschließen der Wärmflasche wickelt man diese in ein Handtuch und legt sie vorsichtig ins Bett. Die wohlige Wärme breitet sich dann langsam aus und erwärmt zunächst die Füße und anschließend den ganzen Körper.
Auch kann Bewegung helfen. Grundsätzlich gilt, wer dauerhaft friert, sollte sich täglich etwas im Freien bewegen. Bei geeigneter Witterung kann ein kleiner Spaziergang im Freien bereits den Körper erwärmen. Oder man nimmt einfach einmal die Treppe statt des Aufzugs. Lässt man beispielsweise das Auto stehen und fährt mit dem Fahrrad, so kann man kleine "Trainingseinheiten" ganz einfach in den normalen Alltag integrieren.

Frieren Erkältungen Fußbad 

MEHR ÜBER WÄRME FÜR DIE SEELE

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG